• Mona Moirè de Mirande

KULDIs Frauencoaching von Frauen für Frauen

Warum werden Frauen von ihren Partnern, auch heute noch, im Jahr 2022 missbaucht, körperlich, seelisch und im schlimmsten Fall werden Frauen von ihren Männern ermordet.

Der Missbrauch in der Partnerschaft fängt oft harmlos an und ist selbst für die Betroffene nicht gleich als solcher zu erkennen.

Für jeden Menschen ist ein gewisses Maß an Individualität in einer Beziehung unbedingt erforderlich, der Verlust der Eigenständigkeit, ist das erste Anzeichen, dass man sich in einer ungesunden Beziehung befindet.

Wenn eine Partnerin oder ein Partner dazu neigt, sich dominant zu verhalten, so wird dadurch die persönliche Entwickllung des anderen gehemmt, diese asymmetrischen Beziehungen sind sehr ungesund für Körper und Geist, psychische Erkrankungen können entstehen. Die Zeit allein heilt keine Wunden.


Deshalb war und ist, es Mona Moirè de Mirande ein Anliegen, Frauen zu unterstützen mittels Fünf-Tages-Workshop plus anschließenden Einzelcoachings zur Förderung selbstbestimmter Arbeits- und Lebensverhältnisse im Bundesland Salzburg lebender Frauen, unabhängig ihres Alters, ihrer Herkunft, Kultur, Religion, Erstsprache. Es wurde in unterschiedlichen Settings interdisziplinär mit den Frauen an Stressregulation, Dramaturgie des Streits, dem Phänomen Gaslighting, Gewaltprävention, Zivilcourage, Bewerbungstraining, Frauenrecht in Österreich gearbeitet.


Diese Woche war für uns alle sehr bereichernd, sanftes und unkompliziertes Üben in ungezwungener Atmosphäre, um Selbstvertrauen, Selbstständigkeit und Lebensfreude durch Prozessbegleitung für Hilfe zur Selbsthilfe zu stärken und den Frauen Tools zur Gewaltprävention in die Hand zu geben.


Abseits des Workshops machte ich Erfahrungen, auf die ich gerne verzichtet hätte, Männer, die mir fremd sind, fühlten und fühlen sich durch meine Arbeit in ihrer Männlichkeit bedroht, sie verstehen nicht, dass Frauen die gleichen Rechte wollen, wie Männer sie auch haben. Sie haben Angst davor, dass Frauen dominant über ihnen stehen wollen und infolgedessen wurde ich in sozialen Medien bedroht, beschimpft und mit Widerlichkeiten konfrontiert.


Nun das Resümee ist, es liegt noch viel Arbeit vor mir und ich werde mich nicht davor scheuen, weiter Frauen prozessbegleitend zu unterstützen.






(c) Photo und Text: Mona Moirè de Mirande



#Frauencoaching, #Coaching_von_Frauen_für_Frauen, #KULDI, #Kunst, #Kultur, #Diversität, #Integration, #Inklusion, #Mona_Moirè_de_Mirande, #Frauenprojekte, #Stressregulation, #Dramaturgie_des_Streits, #Selbstvertrauen, #Selbstständigkeit, #Zivilcourage, #Gaslighting, #Frauenrecht, #Bewerbungstraining, #Monika_Stephanie_Kretschmer


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen