KUNST - KULTUR - DIVERSITÄT - INTEGRATION - INKLUSION 

Was machen wir?

KULDI versteht sich als Kunst-Kultur- und Bildungsinitiative

Wir alle haben die Kraft, eine inklusivere Welt zu schaffen

Zuerst müssen wir erkennen, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der bestimmte Gemeinschaften aufgrund ihrer Identitätsmerkmale wie Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung oder Fähigkeiten marginalisiert werden. Dies wirkt sich darauf aus, wie der Einzelne wahrgenommen wird und die Welt erlebt – und es wirkt sich auch darauf aus, wie unsere Gesellschaft und unsere Systeme funktionieren. 

Sobald wir wissen, wie Vorurteile entstehen und warum es zu Diskriminierung kommt, gibt es Schritte, die wir als Einzelpersonen unternehmen können, um Vorurteilen, Diskriminierung und Hass entgegenzuwirken. KULDI bietet mit seinen interdisziplinären Projekten, prozessbegleitende Hilfe zur Selbstentwicklung für eine inklusivere Gesellschaft an.

Grünes Tal
LOGO_KULDI_HOMEPAGE.JPG

In den Dialog treten, Gemeinschaft stärken.

Persönlicher wertschätzender Meinungsaustausch auf Augenhöhe

im Bundesland Salzburg lebender Menschen, unabhängig ihres Alters, ihrer Herkunft, Kultur, Religion oder Erstsprache und Dialog über Landes- und Bundesgrenzen hinaus.  Ein Austausch über Wünsche, Ziele in der Gesellschaft um gegenseitige Vorurteile und Ängste abzubauen und Gemeinschaft zu stärken. "Eine gerechte Welt ist möglich“ ist der Leitgedanke, unter der sich alle KULDI-Projekte zusammenfassen lassen.

kuldi 18.JPG

Frauen unterstützen und stärken

Förderung selbstbestimmter Arbeits- und Lebensverhältnisse im Bundesland Salzburg lebender Frauen, EU-Bürgerinnen und Nicht-EU-Bürgerinnen, durch kostenlose interdisziplinäre Workshops und Einzelcoachings. In methodischer kurzweiliger Vielfalt wird an teilnehmerinnenbezogenen Themenschwerpunkten gearbeitet. Selbstvertrauen, Selbstständigkeit und Lebensfreude durch Prozessbegleitung für Hilfe zur Selbsthilfe. Stressregulation, Tools zur Gewaltprävention, erkennen von Gaslighting in der Beziehung und Lösungsansätze, Bewerbungstraining und Frauenrecht in Österreich runden dieses äußerst wertvolle Angebot ab.

001 aktuell Background  IMG_2018.jpg

Wer sind wir?

Über KULDI

2012 begann die Künstlerin Mona Moirè de Mirande interdisziplinäre, interkulturelle Kunst- u. Kulturprojekte zu konzeptionieren und umzusetzen, um "Bereicherung durch Diversität " zu fördern. 

2015 erhielt Mona Moirè de Mirande das Peyrebère de Guilloutet Interkulturstipendium der Stadt Salzburg.

2016 entstand das mehrere Jahre laufende Projekt "Sprachlos durch Flucht - Interkulturelle Erwachsenenbildung durch Kunstvermittlung."

Funktionsperiode 2016 / 2017 war  Mona Moirè de Mirande gewähltes Mitglied der Integrationsplaplattform Salzburg.

Salzburgs DIALOG Jahr 2019, Integrationsprojekt "Drehbuch der Kulturen."

2021 Gründung des gemeinnützigen Vereins  KULDI - Kunst, Kultur, Diversität, Integration, Inklusion

Der Fokus von KULDI liegt auf der Vermittlung von fachlichen Informationen, Stärkung sozialer Kompetenzen, Kunst- und Kulturvermittlung, psychologischer Beratung und zielgerichtetem Coaching

Um mehr über uns zu erfahren, klicke oben auf about us.

Was genau machen wir?

Unsere Schwerpunkte im Überblick

Um mehr über die aktuellen Projekte zu erfahren, klicke oben auf Projekte.

Gemeinschaft stärken

001 diversity innen .PNG
003 diversity innen .PNG
001 aussen german courses .PNG